Nochmal facebook oder doch iPhone?

Ich bin verwirrt. Um die Sachlage zu klären habe ich wolframalpha befragt:

  • facebook – Tägliche Seitenbesuche: 7 Milliarden, Tägliche Besucher: 490 Millionen
  • iPhone – „Development of this topic is under investigation“

Wie passend. Das heiß erwartete iPhone 4G wird gerade genutzt um die Herzen bei jedem „neuen“ Informationsleck höher schlagen und den Verstand auf Minusgrade herunter kühlen zu lassen. Freie iPhones für alle. Erinnert mich ein bisschen an die kontroverse Diskussion zwischen mir und meinem Nachwuchs über den Besitz eines solchen Geräts. Er weiß eigentlich genau, dass der Tarif plus Gerät selbst sein Taschengeld um ein Vielfaches übersteigen würde aber der bloße Gedanke lässt ihn wilde Phantasien über mögliche Konstrukte erschaffen: Extra Müll rausbringen, extra in der Nachbarschaft Rasen mähen, extra Spülmaschine ausräumen, Zeitung austragen …

Zurück zu facebook: Beinahe minütlich scheinen neue Horrormeldungen über das zweitmeist besuchte Portal des Internets hereinzustolpern. Immer mehr Anleitungen machen sich im breit, die erklären wie man sein Konto sicherer macht oder auch tatsächlich – sicher – löscht.

Wenn ich ab und zu bei den Kollegen auf den Bildschirm glotze – aus professioneller Neugier natürlich – sehe ich auch häufig Seiten aus sozialen Netzwerken offen stehen. Nicht etwa nur aus persönlicher sondern auch aus geschäftlichem Interesse: Das Finden von Kontakten und Informationen ist um einiges Einfacher, vor allem wenn man möglichst viel von sich Preisgibt. Leider hat die globale Peepshow auch ein paar Seiteneingänge

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s