Bundestrojaner, digitaler Radiergummi und Atomausstieg

Das kommt davon, wemm man morgens Radio hört: Die im Herbst (gefühlt schon da) kommenden Neuerungen im Bundesdatenschutzgesetz sollen jedem Bürger das Recht auf Datenlöschung im Internet einräumen. Meine Augenbrauen erreichen den unteren Rand meines Haaransatzes. Das hört sich an, als wäre so etwas ähnliches schon mal schief gegangen und jeder aus dem nicht KLV (= Kinder – Laien – Vorstände) Lager hatte vorher schon die Augen gerollt. Da war mal was mit Internetsperren oder auch dieses Pferd aus Troja, was man sich leihen wollte.

Unserer Regierung sollte man mal erklären, dass es tatsächlich Server gibt, die nicht unter der Hoheit der Bundesrepublik stehen und deren Eigentümer das Wort „Bundesdatenschutzgesetz“ weder sprechen noch schreiben können. Vornehmlich auf diesen Servern befinden sich dezentrale Sicherungskopien unserer Daten. Evtl. habe ich aber auch nur den Zahn der Zeit verpennt und De Maiziere macht eine Rundreise und ist morgen in Tuvalu, um das Konzept des digitalen Radiergummis vorzustellen. Beim Atomausstieg wurden ja auch alternative Konzepte gefunden, ohne das Original völlig zu zerstören oder so ähnlich…

P.S.: KLV ist keine Erfindung von mir, ein Gastblogger wird sich demnächst dazu outen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s