Crypto Blues

Mein Vaterstolz hat neue Höhen erreicht: Mein Sohn rief mich gestern am Spätnachmittag an, um mir mitzuteilen, dass er einen 8GB USB Stick auf dem Rückweg von der Schule gefunden hat. Ich fragte, was er damit gemacht hat. Er läge neben seinem Computer und er würde warten, bis ich abends heimkomme. Einfach reinstecken wäre ja viel zu gefährlich, wegen Viren und so. Jawoll! Alles Richtig gemacht. Wir haben dann zusammen mit der Sophos Bootable AntiVirus CD seinen Rechner gestartet und den Stick zuerst auf Malware geprüft und dann auf Hinweise untersucht, wer denn der unglückliche Besitzer sein könnte. Das Ding war eine wahre Datengruft und es war nicht schwer, nach weiteren Recherchen die Telefonnummer des Besitzers zu finden. Ein bisschen wie bei den ???. Ein netter Herr kam, um ihn abzuholen. Ich konnte ihn allerdings nicht 100% davon überzeugen, den USB Stick zu verschlüsseln, er würde es sich überlegen. Hmpf. Aber es gab einen Finderlohn und mein Nachwuchs hat zwei wichtige Lektionen gelernt: Ehrlich währt am längsten und Papa kennt sich voll aus…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s