Viel Wind um blaue Pillen

SPAM hat sein blaues Wunder anscheinend überlebt: Letzte Woche hat eine der Hauptschleudern von SPAM für Substanzen für die Schlafzimmerabteilung quasi von selbst aufgegeben und damit kurzzeitig für einen Rückgang im globalen SPAM Volumen gesorgt. Als Teil der sogenannten Canadian Pharmacy Operation ist es den Betreibern von Spamit! ein bisschen zu heiß geworden. Ein Kollege von mir hat in einem schönen Artikel die technischen und ökonomischen Hintergründe zu diesen Partnernetzwerken zusammengetragen.

Nun ist es aber weniger einfältigen Russen wohl gelungen, zwei Microsoft IP Adressen zu kapern, um damit dem ruhigen Treiben ein Ende zu setzen und die SPAM Aktivitäten wieder auf ein „normales“ Niveau zu heben. Eventuell steckt aber auch mehr dahinter, Microsoft investigiert noch.

Als McColo (ein zwielichtiger ISP),  vor fast zwei Jahren zerschlagen wurde und damit für einen extremen Rückgang im SPAM Volumen gesorgt hat, haben uns besorgte Kunden angerufen und gefragt, ob unsere Email Security Appliances kaputt wären, da würde nix mehr ankommen. Diese Befürchtungen müssen wir wohl derzeit nicht haben. Der Bedarf an bestimmten Substanzen scheint hoch…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s