Die Zugspitze der IT

Auf dem 5. nationalen IT-Gipfel gab es wieder starke Worte zu hören: „Die IT-Sicherheit ist eine gewaltige Herausforderung und Daueraufgabe“, erklärte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle. „Für die IT-Branche ist Datenschutz eine Schicksalsfrage“, sagte Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner dem Hamburger Abendblatt. „Es gibt ein Recht auf Vergessen, auch im Internet“, meldete sie der Rheinischen Post (Sie hat Recht: Manche Aussagen möchte man am liebsten gleich wieder verdrängen).  Brüderle brachte auch noch einen recht unpassenden Stasi-Vergleich mit den WikiLeaks Ereignissen, auf den möchte ich aber hier nicht näher eingehen.

Wenn man sich dazu das Stimmungsbild in den einschlägigen Online-Medien und sozialen Netzwerken anschaut, bleibt ein fahler Geschmack: Die Kompetenz der Referenten hätte eher für die Wasserkuppe gereicht als für die Zugspitze. Die Sommerrodelbahn auf der Wasserkuppe wäre auch ein guter und schneller Abgang für die meisten Politiker, die sich mit ihren Reden einen goldenen USB-Stecker verdienen wollen.

Von einigen Internetexperten wird der IT-Gipfel sogar als „Selbstdarstellung der Politiker“, „Leistungsschau“ und „Marketing-Gag“ gesehen. Nachdem ich mich schon mehrfach über unwirksame Internetsperren und Digitale Radiergummis aufgeregt habe, kann ich mich dort nur anschließen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s