Selbstversuch Datensicherheit

Mein schmerzverzerrtes Gesicht durch meinen Hexenschuss (ich soll mich nicht so anstellen, sagt eine Kollegin, Kinder kriegen wäre schlimmer) hat meinem erstaunten Gesicht von Samstag in nichts nachgestanden, als ich versehentlich einen Feldversuch in puncto Datenschutz unternommen hatte. Szenerie: Einer von diesen Elektronikläden mit blinkender Schaufensterauslage, bei dem vornehmlich Jungendliche die linke Schaufensterseite anschauen, wg. der Handys, und eine undefinierbare Spezies die Discobeleuchtung, fernsteuerbare Autos und Flieger + Kabelsalat auf der rechten Seite bewundern. Ich wollte eigentlich einen Klinkensteckeradapterdings, stattdessen hat mich der Ladenbesitzer auf meinen Festnetz- und Handyvertrag angesprochen: „Da gibt es großes Sparpotenzial“. Er fragte nach meiner Nummer, die ich ihm in meiner Einfältigkeit (und Perplexität) auch gab. Dann fragte er nach meinem Kundenkennwort bei meinem Anbieter. Ich stutzte. Vergessen. Ist im Passwortsafe auf dem Rechner. Er: „Nicht schlimm das geht auch anders“. Er ging an einen zweiten PC, tippte die Rufnummer ein, notierte auf einem Zettel eine Buchstabenkombination, die meinem Kundenkennwort sehr ähnlich sah. Ich wurde sauer und neugierig. Auf meine Rückfrage, wie er da dran gekommen ist, gab er keine Antwort, grinste nur. Ich riss ihm den Zettel aus der Hand und verließ den Laden. Schnurstracks bin ich in ein Ladengeschäft meines Anbieters gegangen und habe diesmal bewusst das gleiche Spiel durchgezogen, mit gleichem Ergebnis. Ich frage mich: Wozu muss ich mir Kennwörter ausdenken und merken, wenn sowieso jeder Hans und Franz daran kommt? Ich suche mir gerade die Adresse eines Brieftaubenvereins…

Advertisements

2 Responses to Selbstversuch Datensicherheit

  1. Sophos User says:

    Naja, zumindest bei Vodafone kenne ich das so, dass die das Passwort, was im System steht und dass was du sagst, vergleichen und fertig. Zumindest dort steht das Passwort im Klartext im system. Was mich eher erschreckt ist die Tatsache, dass auch andere Anbieter da ran kommen. Mit dem Passwort kann man nämlich bestimmt eine Menge Unsinn anstellen, z.B. irgendwelche Sachen zum Vertrag hinzubuchen. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s