Wiesbaden hold’em

Pokern ist gar nicht so meins. Ich habe ein paarmal mit Kollegen und ein Turnier in Wien in Wolke 7 gespielt (super Blick über die ganze Stadt übrigens). Immer sehr erfolglos. Glücksspiele im Allgemeinen lassen meinen Herzschlag an die Infarktgrenze steigen, das ist kontraproduktiv. Online sieht das schon wieder ganz anders aus, da hätte ich gar keinen Spaß dran. In Wiesbaden war ich mal auf einer Veranstaltung im Casino am Roulette Tisch. Durch meine Ungenauigkeit beim Setzen der Chips (gleich alles gesetzt, getreu nach dem römischen Motto: Sieg oder Tod) hatte ich statt auf ein einzelnes Feld auf eine Kreuzung gesetzt und gewonnen. Quasi stante pede haben sich die örtlichen Prosecco-Hochleistungs-Vernichterinnen um mich geschart, die sich allerdings nach dem herben Verlust aller Chips in der nächsten Setzrunde genauso schnell wieder atomisiert haben. So etwas erlebt man Online nicht, dafür andere Spektakel: Angeblich hat ein Online-Poker-Spieler seine Kontrahenten mit einem Trojaner infiziert, um sich so einen Vorteil zu verschaffen und in die virtuellen Karten schauen zu können. Im wilden Westen wäre er vermutlich geteert und gefedert worden und man wäre dreimal mit der Postkutsche über ihn gefahren. Der Schaden ist nicht unbeträchtlich. Es wäre aber auch verwunderlich, wenn so etwas nicht passieren würde, wo doch jeden Tag einige tausend PCs mit einem Banking-Trojaner infiziert werden. Mal verliert man, mal gewinnen die anderen.

Advertisements

4 Responses to Wiesbaden hold’em

  1. Rieke says:

    Sehr amüsant, ich wußte garnicht, dass du „nicht nur trinkst sondern auch noch spielst“;-). LG Rieke

  2. Nico says:

    Alkohol, Frauen, Zocken … schön ist das Leben 🙂 Ich hatte letztens auch eine Einladung in eine dieser Online Spielhallen. Ich sollte dort ein Botnetz beim Pokern bezahlen, mmh. War darüber sehr verwundert. Ich habe abgelehnt weil ich gar nicht Pokern kann aber wie ich dann erfahren habe sollte ich sowieso nur verlieren 😉 Viele Grüße, Nico

    • Von Frauen habe ich nix gesagt (oder habe ich dort auch eine Schuld wie für die Kopfschmerzen?) und ausser Skat und Squash ist auch nix mit Zocken. Alkohol ist zudem ab 40 mit etwas größerer Vorsicht zu geniessen, der Tag danach ist nicht mehr so wie mit 20…

  3. Rainer says:

    pokern finde ich total gut. ich spiele das gerne und ab liebsten in poker casinos, so richtig real 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s