Bundes- oder T-Cloud

Das Bundesinnenministerium will eine Bundescloud aufbauen, erste Gespräche zwischen BSI und Telekom haben stattgefunden. In dem Bericht bei golem heißt es auch so schön: „Die Telekom-Tochter würde von einer solchen Initiative vermutlich stark profitieren.“ Und ich in meiner Blödheit dachte, die Telekom wäre ein privatwirtschaftliches, politisch unabhängiges Unternehmen, völlig integer und würde ihren ehemaligen Behördenstatus für solche Dinge nicht missbrauchen. Ein Argument für die Bundescloud und gegen Datenspeicherung in der globalen (sprich amerikanischen) Cloud sind die Anti-Terror-Gesetzte in „manchen“ Ländern, die beliebigen Datenzugriff ohne großes Nachfragen ermöglicht. Ich glaube persönlich, dass die Bundescloud nur ein Ausweichplan für ein eventuelles Scheitern des Bundestrojaners ist. Wenn man sich die Daten schon nicht auf fremden Festplatten anschauen kann, dann wenigstens auf den eigenen. Aber eins sag ich euch: An meine Rezepte für Cevapcici mit Djuvec und überbackenen Topfenpalatschinken kommt ihr nicht dran! Alles gelöscht und nur noch handschriftlich verewigt. Danke noch mal Opi!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s